Online Store:
CD kaufen
Teilen:


Tracklist:

Madikeijla
Iswind
Harfenritt
Der Mond
Iddadh´n´Duir
Dornenweich
Sator Arepo
Nebel in den Weiden
Uti Rosen
Ade mein Lieb

Irfind 2007

Für Hörbeispiele klick die "Soundcloud"-Wolke!


Das Album des Monats September 2007 im Zillo Soundcheck!

...wer mystischen Folkklängen sein Herz geschenkt hat, der sollte sich dieser dunkelschönen CD hingeben... (Zillo)
..."Irfind" ist ein beeindruckendes Klangerlebnis mit sehr viel Liebe zum Detail, wunderbaren Arrangements, zielsicherer Instrumentierung und einer glasklar klingenden, amtlichen Produktion, die wunschlos glücklich macht. Wer mystischen Folkklängen offen gegenüber steht, dem wird dieses Album eine magische Begegnung mit längst vergangenen Welten offenbaren....(www.metal.de)


Gedanken zur CD „Irfind“

Der Begriff „Irfind“ stammt aus dem keltischen Ogham-Alphabet und bedeutet:
„sehr weiß“. Auch das weiß von gebleichten Knochen oder das „Licht des Todes“ kann damit bezeichnet sein.
Der Tod steht dabei aber nicht für das Ende, sondern er ist stets auch Vorraussetzung für den Neubeginn, das Lebendige, das Strahlende.
Gerade diese Gegensätzlichkeit, die in dem Wort „Irfind“ so wunderbar vereint ist, treibt die Musiker von Dunkelschön an und bestimmt den Klang ihrer Musik.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlasen.