2006 Album Torenvart (Curtzweyhl / Rough Trade)

Discography

Tracklist

  1. 1.Flug der Zeit

  2. 2.Jehula

  3. 3.Unter der Linden

  4. 4.Herr Bigenot

  5. 5.Spielmannsreim

  6. 6.Ai Vis lo Lop

  7. 7.Meine Ruh ist hin

  8. 8.Das gläserne Gedicht

  9. 9.Herr Mannelig

  10. 10. Der Morgen graut

Tracklist:      

1. Zauberwort

2. Golden

3. Spielmann

4. Flügelschlag

5. Im Namen der Rose

6. Tri Martolod

7. Spielmann Lyrisch

8. Mutter

9. La Nuit

  1. 10.Es war

2011 Album Zauberwort (Screaming Banshee/ Alive!)

2009 Album „Katharsis“ (Screaming Banshee/ Alive!)

Tracklist:      

1. Mandaliet

2. Kristallen den Fina

3. Askath, die weißen Raben

4. Lacrima

5. Mon Ami

6. Deine Flammen

7. Dein Gedenken

8. Mion Mar

9. Quiet Lands

10. Haganusa

11. Aeris

Live Videos

Zauberwort-Live

Spielmann-Live

Fast zwei Jahre arbeiteten Dunkelschön an ihrem neuen Album.


Pünktlich zum Sommer 2011 startet die Band mit ihrem mittlerweile fünften Longplayer in die Festivalsaison.


„Zauberwort“


heißt das gute Stück, auf dem Dunkelschön ihren „Celtic-Medieval-Folk“ wieder einmal eindrucksvoll zelebrieren.


Die musikalische Erweiterung durch Drummer und Bassist lässt Dunkelschön kraftvoller und rockiger denn je erscheinen, wie es z.B. die Folk-Rocktitel „Spielmann“, „Zauberwort“, oder „Tri Martolod“  beweisen.


Mit dem typischen Dunkelschönen Charme versehen entstanden aber auch einige sehr tiefgründige Balladen wie „Mutter“, „Es war“, oder der „Spielmann“, der auf dem Album auch in lyrischer Fassung arrangiert wurde.


Wie man sieht, wird Abwechslung und Entwicklung auf diesem Silberling groß geschrieben. 


Jeder Track besticht neben der hohen Musikalität und Qualität durch Individualität und Charakter, was das Album zu einem wahren Juwel werden lässt.


Live durften sich die Fans auf der „Subway to Sally“-Winter-Tour 2010 (auf welcher Dunkelschön als Support-Act durch die Republik tourte) schon einmal auf das Album einstimmen lassen.

Mit „Spielmann“ und „Zauberwort“ wurden den ca. 20 000 Besuchern der Tour zwei neue Lieder präsentiert, die vom begeisterten Publikum frenetisch gefeiert wurden!


Fazit:

Das neue Album „Zauberwort“ ist ein Spiegel der Entwicklung, die Dunkelschön seit der letzten Veröffentlichung in 2009 durchlaufen haben.


Die Band ist in vielerlei Hinsicht immens gereift und gewachsen, was dem fünften Album eine neue, ungewohnte Frische verleiht.


All die dunkelschönen Klangbilder aus Harfe, Flöte, Leier und Nyckelharpa vereinigen sich mit verspielten Gitarren und seidigen Celli – die Anfangs leicht und zerbrechlich – bald zu einem Wirbelwind aus Rhythmus werden...


...starke Drums unterstützen die erstmals verwendeten E-Gitarren, die die ausdrucksstarke, charismatische und unglaublich wandelbare Stimme der Frontfrau Vanessa Istvan in völlig neue Sphären tragen.


Definitiv eine Scheibe, die all das hat, was es braucht, um die Masse zum Tanzen, Träumen und zum Feiern zu bringen!!


Produziert wurde das Album wieder komplett in Eigenregie - und Bandleader Michael Kaiser griff einmal mehr kreativ und raffiniert  in die „Songwriter - Trickkiste“.


Ohne den von Fans geliebten dunkelschönen Stil zu verlassen, gibt man sich auf „Zauberwort“ kompakter, ausgereifter und spielfreudiger denn je.


Lasst Euch verzaubern von „Zauberwort“- und Dunkelschön!

Ein Mosaik der Magie

Schon vom dunkelschönen Anbeginn an vereinen sich in den zauberhaften Folkmelodien und kraftvollen Weisen des Mittelalters eine tiefe Liebe zur Musik und ein waches Interesse an fremden Kulturen und ihrer Historie. So ist es nicht verwunderlich, dass auch das vierte klangliche Kleinod von Dunkelschön nicht ohne Beweggründe auf den Namen „Katharsis“ getauft wurde und damit sowohl inhaltliche als auch kompositorische Tiefgründigkeit verspricht.


Für die beiden Bandbegründer, Vanessa Istvan und Michael Kaiser, wurde der  antike Begriff der „Katharsis“ ganz bewusst gewählt, wie sie einstimmig erklären: „Indem man unterschiedliche Gefühle, die durch Kunst hervorgerufen werden, durchlebt, wird man „gereinigt“. Das befreiende Gefühl, das sich danach einstellt, kennt jeder, der gerade ein wundervolles Buch zu Ende gelesen, einen grandiosen Film gesehen oder eine fabelhafte Theatervorstellung besucht hat. Natürlich findet man ‚Katharsis‘ auch in der Musik – und zwar unabhängig davon, in welcher Zeitepoche man sucht. Und ebenso unterschiedlich, wie unsere Gemütszustände sein können, so abwechslungsreich kann Musik sein.“

Die Wurzeln der dunkelschönen Formation ragen tief in den keltischen Folk hinein, reckten sich aber bald dem weiten Feld mittelalterlicher Weisen entgegen und wachsen auch heute noch behutsam tastend in das Erdreich der Epochen und Genres hinab. Schon mit ihren ersten auditiven Gehversuchen anno 2004 bewiesen Dunkelschön ein ausgesprochenes Gespür für klangvolle Melodiebögen, harmonische Arrangements und facettenreichen Stimmungslagen. Jedes Album konnte das feingesponnene Geflecht an Wurzeln erweitern und somit neue Elemente und kunstvollere Klänge hervorzaubern. Mit dem Wachstum des eigenen Horizontes, ging auch eine Steigerung ihres Rufes in der deutschen Folk- und Mittelalterszene und entsprechende Auftritte auf Festivals und Märkten einher.


Mit ihrem vierten Opus erreichen Dunkelschön jedoch wahrlich zauberhafte Höhen. Das historische Instrumentarium aus Nyckelharpa, Drehleier, Irish-Bouzouki, Davul, Flöten und Schlagwerk wird durch eine engelshafte Harfe, ein dunkelweiches Cello und vielgestaltige Sangesstimmen vollendet, der magische Grundstein für  das dunkelschöne Klangmosaik, das sich aus zahlreichen Mythen, Kulturen und Epochen zusammenfügt. Morgen- und Abendland verbinden sich hier zu einem zärtlichen Reigen, östliche Tanzrhythmen lassen das Blut aufwallen, schwedische Balladen das Herz erweichen, ein französischer Rundtanz lädt zur körperlichen Ertüchtigung ein und nicht zuletzt weiß „Katharsis“ immer wieder zu rocken. Emotionen und Energien entladen sich hier in pochender Wucht und treibenden Melodiewällen. Die Essenz des dunkelschönen Schaffens ist Leidenschaft und schöpferisches Feingefühl.


Wie jede Scheibe der Mittelalter-Folker, entführt auch „Katharsis“ den Hörer in eine akustische Anderswelt, in der sich Kulturräume und Geschichte neu vermählen. Denn der größte Teil der Stücke stammt aus eigener Feder, wenngleich immer wieder Elemente aus der Historie aufgegriffen werden – jedoch nur dann, wenn sie den Visionen der Band dienen. Lediglich das schwedische „Kristallen den Fina“ und das schottisch-gälische Schlaflied „Quiet Lands“ greifen auf traditionelle Melodien zurück. Bei den Texten fließen jedoch häufiger überlieferte Verse in Latein, Französisch oder Deutsch als auch keltische Zauberformeln in die Lieder ein. „Jede Sprache hat einen anderen Klang, einen unterschiedlichen Takt, eine ganz eigene Melodie“, merkt Vanessa an. „Manchmal verlangt ein dunkelschönes Lied regelrecht eine bestimmte Sprache.“


Die internen Umbesetzungen im letzten Jahr scheinen den Dunkelschönen in keinster Weise geschadet zu haben, vielmehr durchströmt sie eine ungebremste, ja, frisch angefachte Spielfreude. Eine Kraft, die in jeder einzelnen Note von „Katharsis“ pulsiert und den Klängen ein erhabenes Leuchten verleiht. Ein reiner, weißer Glanz der Läuterung und Reinigung, ein Refugium vor den Unwegbarkeiten des modernen Lebens. Eine Ode an die Natur und an das Leben selbst.


Peter Sailer

2008 Album „Nemeton“ (Screaming Banshee/ Alive!)

Tracklist:      

1. Intro

2. Bacchus

3. Rosmaris

4. Cramer

5. Liebster

6. Cradaza

7. Skaggrimitsch

8. Es ist ein Schnee

9. Tusselullagulla

10. Ein letztes Mal

...eine vom ersten bis zum letzten Ton gelungene Scheibe (Orkus)

...Musik, die bewegt und zu Herzen geht (Zillo)

...man wird traurig, wenn die Musik zuende ist...Wunderschön! (Karfunkel)

...Ganz große Klasse und absolut empfehlenswert ( Folkmetal.de )


Nemeton der heilige Hain


Unser heutiges Wissen über die Kelten besteht nur aus Bruchstücken.

Als gesichert gilt allerdings, dass bei ihnen die Natur eine sehr große Rolle spielte. Ihre Götter verehrten sie in heiligen Hainen - “Nemeton” genannt - ein Ort, der für sie eine besondere Ausstrahlung besaß. Auch wenn viele dieser alten Haine in unserer heutigen Zeit verschwunden sind, gibt es doch immer wieder Plätze in der Natur, die uns auf fast magische Weise anziehen. So manches Lied auf dieser CD ist an solch einem Ort endstanden ..

2007 Album „Irfind“ (Screaming Banshee/ Alive!)

Tracklist:      

  1. 1.Madikejla

2. Iswind

3. Harfenritt

4. der Mond

5. Iddadh ´n´ duir

6. Dornenweich

7. Sator Arepo

8. Nebel in den Weiden

9. Uti Rosen

10. Ade mein Lieb

Das Album des Monats September 2008 im Zillo Soundcheck!


...wer mystischen Folkklängen sein Herz geschenkt hat, der sollte sich dieser dunkelschönen CD hingeben... (Zillo)

..."Irfind" ist ein beeindruckendes Klangerlebnis mit sehr viel Liebe zum Detail, wunderbaren Arrangements, zielsicherer Instrumentierung und einer glasklar klingenden, amtlichen Produktion, die wunschlos glücklich macht. Wer mystischen Folkklängen offen gegenüber steht, dem wird dieses Album eine magische Begegnung mit längst vergangenen Welten offenbaren....(www.metal.de)


Gedanken zur CD „Irfind“


Der Begriff „Irfind“ stammt aus dem keltischen Ogham-Alphabet und bedeutet:

„sehr weiß“. Auch das weiß von gebleichten Knochen oder das „Licht des Todes“ kann damit bezeichnet sein.

Der Tod steht dabei aber nicht für das Ende, sondern er ist stets auch Vorraussetzung für den Neubeginn, das Lebendige, das Strahlende.

Gerade diese Gegensätzlichkeit, die in dem Wort „Irfind“ so wunderbar vereint ist, treibt die Musiker von Dunkelschön an und bestimmt den Klang ihrer Musik.

Dunkelschön überzeugt durch kreative Vielseitigkeit - sei es nun sprachlich oder instrumentell - und kommt dabei ganz ohne den sonst schier unvermeidlichen Dudelsack ähnlicher Bands aus. "Torenvart" ist erstaunlich abwechslungsreich - anregend, kraftvoll und mitreißend, aber auch zärtlich, beruhigend und zuweilen mystisch, ohne dies jedoch zu übertreiben. Die glasklare Stimme der Sängerin ist dabei wahrlich ein Gedicht. Alles in allem 40 Minuten wunderbare Zeit, die wie im Flug vergehen! (Amazon)


Rezensionen zu „Torenvart“

(klick hier)

Tracklist:      

1. Intro

2. Memoriam

3. Morgenland

4. Maienzeit

5. Lenore

6. Übers Meer

7. Das Stille Tal

8. Kolarekarl

9. Das Gläserene Gedicht

  1. 10.Lebensweg

  2. 11.Am Ende

2014 Album Vergehen & Werden (Screaming Banshee/ Alive!)

"Vergehen & Werden“ 

Das bisher persönlichste und emotionalste Album von Dunkelschön

Soundcheck Gewinner und "Favorit-Album" in der Zeitschrift "Dark Spy"!!!

Dunkelschön feiern 2014 ihr 10-jähriges Bandjubiläum und krönen dies mit dem Erscheinen ihres sechsten Studioalbums.

In ihrer Bandgeschichte sind Dunkelschön durch einige Höhen und Tiefen gegangen. Daran gescheitert sind sie nicht, im Gegenteil: Die sieben Musiker sind sich heute mehr denn je bewusst, dass die Dinge sich zwar unaufhaltsam verändern, in jedem Ende aber gleichzeitig zahllose neue Möglichkeiten stecken: Vergehen schafft unendlich viel Platz - für neues Werden, neues Wachsen und neues Sein!

Dementsprechend ist ihr neues Album „Vergehen & Werden“, dass sich auch inhaltlich mit dem Prozess solcher Wandlungen auseinandersetzt, als positiver Blick in die Zukunft zu verstehen.

Der Titel ihrer CD könnte nicht besser gewählt sein, ist das neue Werk doch das bisher persönlichste, emotionalste, tiefgehendste.

Längst nicht mehr nur auf die Mittelalterszene beschränkt begeistern Dunkelschön einmal mehr genreübergreifend ihre Hörer mit Liedern über Spielmänner, stillen Tälern, Raben, Liebhabern, alten Wäldern, von Sturmnächten und der Macht der Zeit…

Musikalisch bewegen sie sich dabei in ihrer Bandbreite zwischen Harfe und E-Gitarre, wunderschönen Balladen und rhythmischen Folksongs, romantischen Gesängen und Rockröhre par excellence.

Virtuos und vielschichtig, eingängig und im typischen Dunkelschön-Sound: Die Vielfalt, die das Leben bietet, spiegelt sich als kraftvoller Mix auf dieser neuen Scheibe.


Weitere Infos, Hörbeispiele  und Videolinks unter:

http://www.dunkelschoen-musik.de/audio/vergehen-werden/


Zur Album Bestellung:

http://www.dunkelschoen-musik.de/shop